Altbausanierung Berlin | Firma Sanner - Sanierung & vieles mehr
16081
page-template-default,page,page-id-16081,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-theme-ver-16.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.4,vc_responsive
 

Altbausanierung Berlin

Altbausanierung in Berlin

Ein Altbausanierung in Berlin übt einen besonderen Reiz auf potenzielle Mieter oder Wohnungskäufer aus: Der Charme vergangener Epochen gepaart mit attraktivem Design rufen bei Besichtigungen Ah’s und Oh’s hervor.

Meist handelt sich bei einem charakteristischen Altbau in Berlin um Gebäude, die um die Jahrhundertwende gebaut wurden oder aus der Gründerzeit stammen. Oft befinden sich diese Gebäude in teuren Stadtvierteln von Berlin, wie beispielsweise Charlottenburg oder Fassadenreinigung bei einer Altbausanierung in BerlinSteglitz und beinhalten entsprechenden Gartenflächen – ein Pluspunkt mehr für Fans des Altbaustils! Die schönsten Eigenschaften sind die hohen Decken und die daraus hervorgehen hohen Fenster, die vielen Verzierungen aus Stuck und Gips sowie die lichtdurchfluteten weiten Räume.

Es spricht also viel für den Kauf einer Wohnung oder eines Hauses im alten Stil in Berlin. Doch bei Häusern aus der Gründerzeit in Berlin sind bereits viele Jahre seit der Errichtung vergangen, der Zahn der Zeit nagt also bereits seit längerem an der Bausubstanz und den Wänden. Nicht zu vergessen sind auch die Errungenschaften des modernen Wohnungsbaus, wie z. B. Wärmedämmung, Fußbodenisolierung etc., die natürlich in damals errichteten Altbauten in Berlin keine Anwendung gefunden hatten. Einer Altbausanierung Berlin steht nichts im Wege könnte man meinen – schließlich ist das Flair dieser Häuser einmalig und nicht einfach zu rekonstruieren. Doch bei einer Altbausanierung in Berlin müssen viele Gründe gut überlegt und berücksichtigt sein, bevor ans Werk gegangen wird.

Was muss bei einer Altbausanierung in Berlin beachtet werden?

Zuerst muss, wie bei jeder Kaufüberlegung für ein Gebäude, der aktuelle Zustand genau erfasst und werden. Das Baujahr, eventuelle Renovierungen sowie bereits aufgetretene Schäden helfen bei einer realistischen Einschätzung des Umfangs einer Altbausanierung. Eine komplette Altbausanierung in Berlin bringt hohe Kosten mit sich, diese können Sie am Anfang nicht vollständig abgeschätzen. Manche Häuser können sich so zu einem Fass ohne Boden entwickeln, besonders wenn profunde Mängel wie Feuchtigkeit und lecke Rohre erst später ans Licht kommen.

Altbausanierung in Berlin gleichzeitig eine komplette Haussanierung?

Es gibt in Berlin sowohl Altbauten in einem guten gepflegten Zustand als auch verfallene Gebäude. Das hängt natürlich auch von den Vorstellungen und Wünschen des Hauskäufers ab, eine Altbausanierung für ein gepflegtes Anwesen in Berlin kann sich auch nur zentrale Zimmer wie Bad und Küche beschränken.

Kosten steigen mit dem Umfang der Altbausanierung in Berlin, deshalb sollten Sie im Voraus die Finanzierung des Vorhabens sichern. Das beinhaltet die Rücksprache mit der Bank, die Berücksichtigung eines finanziellen Puffers in Höhe von 20.000 – 40.000 Euro sowie die Konsultation eines Sachverständigen für Altbauten und Altbausanierungen in Berlin. Um die Kosten absehen zu können, ist es notwendig, sich einen Überblick über die häufig auftretenden Probleme einer Altbausanierung in Berlin zu verschaffen. Diese Aspekte sind folgende:

  • eventuelle Schäden durch Feuchtigkeit im Kellerbereich sowie im Sockel
  • eine Erneuerung der Eindeckung des Dachs könnte notwendig sein
  • Die Installationen für den Wärme- und Schallschutz müssen in fast jedem Fall vollständig neu eingearbeitet oder umfassend modernisiert werden
  • Oft ist eine Restaurierung bzw. Renovierung der Fassaden angebracht, auch im Innenbereich können Holzauskleidungen von Schädlingen befallen sein
  • die besonders geschätzten Dekorierungen und Verzierungen brauchen im Schadensfall besonders viel Aufwand für ihre Wiederherstellung
  • unter Umständen ist die Aufteilung der Wohnfläche nicht mehr zeitgemäß, hier muss ein Fachmann für Altbausanierung über die Stabilität der Statik und Tragfähigkeit der betroffenen Wände entscheidenAltbau in Berlin von Innen

Die Badrenovierung im Zuge der Altbausanierung Berlin

Befinden sich das oder die Badezimmer des Altbaus in Berlin noch im Originalzustand, sollten Sie diese im Zuge der Altbausanierung als erstes in Angriff nehmen. Besonders die sanitären Anlagen genügen den Ansprüchen der modernen Besitzer oft nicht mehr und auch die Abwasserrohre und Wasserleitungen können stark abgenutzt sein. Später nach den Spachtel- und Fliesenarbeiten ist der Austausch einzelner Leitungen oder Rohre erheblich aufwendiger.

Generell empfiehlt es sich, die Altbausanierung des Badezimmers in drei Phasen zu unterteilen:

  • 1. Installation der Rohre sowie Trockenbau (beinhaltet die Verlegung der Abwasserrohre, Montierung der Wasserleitungen gemäß dem späteren Standort der Sanitäranlagen, die Beplankung der Wände sowie Aufbereitung des Bodens für die Fliesen)
  • 2. Anbringung der Badfliesen und Verputzen der Wände (sowohl am Boden als auch, wenn gewünscht, an den Wänden)
  • 3. Installation der sanitären Anlagen und Heizkörper (Badewanne, Toilette, Waschbecken, etc.)

Die Trockenbauarbeiten bei der Altbausanierung Berlin

Bevor Sie Stuckdecken restauriert oder neue Fenster eingebauen, sollte bei der Altbausanierung in Berlin erst der Trockenbau abgeschlossen sein. Es lohnt sich hier, bereits im Voraus Pläne für die Aufteilung der Wohnfläche zu erstellen und diese mit einem Fachmann für Altbausanierung in Berlin abzuklären. Besonders bei der Umgestaltung von Wänden, muss die Statik uneingeschränkt stabil bleiben. Auch bei einigen Decken könnte im Rahmen der Altbausanierung eine Stabilisierung angebracht sein

Dachboden Dämmung von einen Altbau in Berlin

Falls Sie Fußbodenheizungen eingebauen, müssen bereits jetzt die Weichen dafür stellen. Befinden sich bei der Altbausanierung noch alte Fußböden

in den Räumen, ist bei deren Entfernung Vorsicht angebracht: Besonders bei Materialien, die in den 50er bis 70er Jahren in Berlin verbaut wurden, werden giftige Stoffe wie Asbest oder PAK festgestellt. Diese schädigen, sobald sie in die Luft gelangen, die Lunge. Bevor Sie Parkett- und Laminatböden bei der Altbausanierung ersetzen, sollte eine Analyse durch einen Fachmann in Berlin durchgeführt werden.

Dämmungen und Isolierungen ist bei einer Altbausanierung in Berlin ebenfalls wichtig, Sie können Strom- und Heizkosten stark senken. Hier können Sie, je nach Budget und Effizienz die Wände und Böden mit verschiedenen Materialien isolieren.

Spachtel- und Montagearbeiten bei der Altbausanierung Berlin

Sind die Räume nun zur Zufriedenheit unterteilt und die Trockenbauarbeiten abgeschlossen worden, geht es an die Spachtel- und Montagearbeiten. Bei der Altbausanierung Berlin ist bei den Wänden darauf zu achten, dass Sie vorhandene Tapeten immer entfernen. Manchmal verbergen sich Schimmel oder Wasserflecken unter Tapeten, diese Mängel sollten Sie im Interesse der eigenen Gesundheit schnellstmöglich behoben. Dann können Sie die Wände spachteln, um eventuelle Unebenheiten, Löcher und Gebrauchsspuren zu entfernen.

Nun kann man sich um den nächsten Teil der Altbausanierung in Blerin widmen. Undzwar die Montagearbeiten an Dach, Fenstern, Türen und Balkons. Sind nicht vor allzu langer Zeit bereits moderne Fenster und Türen eingebaut worden, sollte Sie das nachholen. Marode oder alte Fenster sind eine häufige Ursache für Feuchtigkeitsschäden, daraus resultierenden Schimmel und Energieverlust, wenn sie z. B. im Winter überproportional viel Wärme nach draußen leiten. Es lohnt sich übrigens, die Fenster gleich am Anfang zu ersetzen, auch wenn das bei der Altbausanierung in Berlin wie eine unnötige Ausgabe scheint. Werden Fenster (und Balkontüren) nämlich nach einer Schall- oder Wärmedämmung eingebaut, entstehen Probleme beim Anschluss an die Außendämmung. Außerdem wird so das Risiko für Schimmel durch invasive Feuchtigkeit und Kälte minimiert

Altbausanierung Berlin von außen

Die Fliesenarbeiten bei der Altbausanierung Berlin

Moderne Fliesendesigns in Küche oder Bad sind immer beliebter, sie punkten durch leichte Abwischbarkeit und sind langlebig. Bei der Altbausanierung in Berlin sollten Sie die Fliesenarbeiten nach den Trockenbauarbeiten durchgeführen, sodass Sie die Fliesen nicht erneut wegen einer Isolierung entfernen müssen. Falls manche bei der Altbausanierung in Berlin beim Fliesenverlegen selbst Hand anlegen wollen, braucht es nur wenige Materialien. Beim präzisen Anbringen der Fliesen helfen ein Zollstock, eine Wasserwaage und ein Verlegeplan für den jeweiligen Raum.

Silikonarbeiten bei der Altbausanierung

Silikondichtungen gehören zu den hauptmerkmal einer Inneneinrichtung, die am anfälligsten sind. Hier bildet sich oft zuerst Schimmel, da besonders im Herbst und Winter die Kälte draußen mit der Wärme im Inneren kollidiert und sich Kondenswasser bildet. Diese Feuchtigkeit begünstigt Schimmelbildung und kann durch Wärmedämmung und Fenster mit integrierter Isolierung nicht vollständig vermieden werden.

Es ist daher ratsam, bei einer Altbausanierung in Berlin Silikondichtungen, sofern nicht ohnehin neue Fenster eingebaut werden, zu entfernen.

Fazit

Die Altbausanierung in Berlin kann lohnenswert sein, wenn vor dem Kauf die vorhandenen Mängel der notwendigen Restaurierung festgestellt wurden. Ein Kostenplan für jede Maßnahme oder jeden Raum hilft, die Altbausanierung in Berlin überschaubar zu halten.